GEALAN News Neuste Nachrichten und Informationen von GEALAN https://www.gealan.de/de/presse-und-news <![CDATA[ 3. Nationales GEALAN-Zukunftsforum ]]> Innovation mit System. GEALAN blickt auf die deutsche Fensterbaubranche. Knapp 70 Besucher aus allen Teilen Deutschlands sind in der Freiheitshalle in der Bayerischen Stadt Hof zusammengekommen, um die Chancen und die Herausforderungen im deutschen Kunststofffenstermarkt der Zukunft zu diskutieren. Die beiden größten Herausforderungen stellen dabei die Energiewende und die fortschreitende Digitalisierung dar. Hier sieht GEALAN auch gleich die Chancen &ndash; nicht nur auf dem nationalen Markt. Jedes europäische Land hat sich verpflichtet, den CO2-Ausstoß zu reduzieren. 14 Prozent der gesamten CO2-Emissionen in Deutschland kommen derzeit aus dem Gebäudesektor. Bis 2030 wird die Politik verstärkt Förderungen und ordnungsrechtliche Maßnahmen durchführen. So werden Fenster zu regelrechten Energiemanager. Diesen Herausforderungen stellt sich GEALAN in seinen neuesten Entwicklungen. Sei es im Bereich der Lüftungslösungen, die GEALAN Anfang 2020 mit GEALAN-CAIRE&reg; starten wird, die seit 40 Jahren bestehende vollständig recycelbare Oberflächen-technologie acrylcolor oder Smart-Home-Lösungen. Hier greifen bei GEALAN Digitalisierung und Klimafreundlichkeit wie ein Zahnrad ins andere ineinander. Durch die staatlichen Förderungen im Rahmen des Klimapaketes wird der Fenstermarkt gerade im Bereich der Renovierungen in Deutschland wachsen. Darüber sind sich die Experten des Zukunftsforums einig. Somit passt sich das neue Lüftungssystem GEALAN-CAIRE&reg; dem Markt punktgenau an. GEALAN hat sein jahrzehntelanges Know-how als Systemgeber der Fensterbranche auf dieses Thema angewendet und präsentiert GEALAN-CAIRE&reg;: ein neues Lüftungsprogramm mit innovativen Produktlösungen zur dezentralen Wohnraumlüftung. CAIRE steht für CONTROLLED AIR REGULATION, also eine kontrollierte Lüftung bei geschlossenem Fenster, die der klassischen Fensterlüftung weit überlegen ist. Zusammen mit Ihrem Digitalisierungspartner DBS (Digital Building Solutions GmbH) ist GEALAN im Bereich der Digitalisierung einen weiteren Schritt gegangen. Die DBS verfolgt das Ziel, digitale Werkzeuge für Fensterbauer, Monteure und Planer zu entwickeln und zu vertreiben, um die Kernprozesse rund um das Gewerk Fenster stabiler, schneller und kosteneffizienter zu gestalten. Das beginnt bei Virtual-Reality-Anwendungen, um die Demonstration von Fenstern zu unterstützen, erstreckt sich über die BIM-kompatible GEALAN-Planersoftware 2.0 für digitale Bauwerke bis zu unserem digitalen Fenster-Pass &ndash; einem im Fensterrahmen verbauten NFC-Chip, der völlig neuartige Möglichkeiten eröffnet, mit Monteuren (z.B. Montageprozess) und Endkunden (Up- und Cross-Selling) zu interagieren. Download PM &raquo; | .zip (6,2mb) <![CDATA[ Agiles Projektmanagement auf ganz GEALAN ausgeweitet ]]> Seit nunmehr über vier Jahren konzentriert sich GEALAN auf die digitale Transformation 4.0. Die Erprobung und der Einsatz digitaler Prozesse bei GEALAN haben in der Vergangenheit immer wieder Wellen geschlagen, die in der Presse und in der Politik auf großes Interesse schlugen. Das lässt sich am Besuch der Staatsministerin für Digitales am Stammsitz der GEALAN Fenstersysteme GmbH genauso ablesen, wie an den Presseberichten über die intensive Zusammenarbeit mit Einstein 1, dem digitalen Gründerzentrum der Hochschule Hof. Jetzt nimmt GEALAN den nächsten Meilenstein. Das agile Projektmanagement &ndash; die dynamisch-flexible Arbeitsweise mit einem nur absolut notwendigen Maß an Bürokratie. Denn nichts schadet einem Unternehmen, das im Spannungsfeld von Digitalisierung und Fachkräftemangel bestehen muss, mehr, als eine undurchsichtige Gemengelage an zu vielen Einzelprojekten. Um die digitale Transformation bis in jede Abteilung des über 1400 Mitarbeiter beschäftigenden Fensterprofilherstellers durchzureichen, sind Change-Management-Methoden das Gebot der Stunde. Übersetzt: Moderne digitale Prozesse müssen in die Köpfe der Angestellten und der Führungskräfte. Ein sogenanntes agiles Mindset gilt es zu etablieren. Dazu kommen nach einer Weiterbildung von GEALAN-Mitarbeitern aus allen Abteilungen und einer Pilotphase regelmäßig Arbeitskreise zusammen. Im Dreieck Kunde-Team-Mitarbeiter kann es zu Interessenskonflikten kommen. Wenn das Team zu sehr unter Projekt- und Zeitdruck steht, werden die Zusammenarbeit und letztendlich auch die Qualität der Ergebnisse darunter leiden. Wird an Lösungen gefeilt und kein Augenmerk auf die Vermarktbarkeit gelegt, kann das geschäftsgefährdend sein. Auf Dauer folgt dann Unzufriedenheit, wenn persönliche Interessen hinter den Team-Interessen zurückgestellt werden müssen. Genau hier setzen moderne Planungsstrategien, Arbeitszeitregelungen und Entwicklungen aus dem Softwarebereich in Form von Apps an, um flexibles Arbeiten zu ermöglichen. Der Organisator der Arbeitskreise Thomas Weinhold: &bdquo;Wichtigste Frage für uns, das haben auch die Reaktionen aus der Runde der Beteiligten bestätigt, wie agil kann es konkret bei GEALAN zugehen?&ldquo;. Unter dem Strich kann ein leicht von der Hand gehendes Arbeiten ohne viel Schreibkram nicht von heute auf morgen in einem Unternehmen etabliert werden. Es muss gelebt werden. &bdquo;Unsere Kollegen nehmen es als große Erleichterung auf, dass der Schnellzug der Digitalisierung nicht nur Erneuerungen im Bereich der Produktion oder in baulichen Erweiterungen mit sich bringt, sondern vor allem den Menschen an eine dynamisch-fortschrittliche Arbeitsweise heranführt&ldquo;, so Thomas Weinhold. <![CDATA[ Auf europäischer Ebene für Nachhaltigkeit zertifiziert ]]> GEALAN ist langjähriger Partner der größten europäischen Recycling-Initiative VinylPlus&reg; und seit September 2019 nach dem von VinylPlus&reg; festgelegten Kriterienkatalog zur Nachhaltigkeit zertifiziert. Seit nunmehr über 30 Jahren engagiert sich GEALAN für Nachhaltigkeit, Ressourcen- und Energieeffizienz und der Wiederverwertung von PVC-Produkten. Die lange Nutzungsdauer der Produkte, insbesondere in hochwertigen Bauanwendungen wie Fensterprofilen sowie der Einsatz von Recyklaten spielen dabei eine wichtige Rolle. Zudem werden die verbauten Materialien nicht mehr in hochspezialisierten Unternehmen getrennt und über bundesweite Sammelsysteme dem Recycling zugeführt. Das spart bares Geld. Damit leistet GEALAN, als familiengeführtes Unternehmen, einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft. Eine Vielzahl von Altfenstern wird in den nächsten Jahren im Rahmen von Maßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung anfallen. Hier hat Wiederverwertung Vorrang vor Verbrennung. Dieses Prinzip gehört zu den Leitideen von VinylPlus&reg;. Als freiwillige Selbstverpflichtung der europäischen PVC-Branche zum nachhaltigen Wirtschaften legt die Initiative konkrete Recyclingziele fest und unterstützt die Nachhaltigkeitsziele der Europäischen PVC-Branche aktiv. Im Rahmen dieser freiwilligen Selbstverpflichtung wurden 2018 fast 740.000 t PVC recycelt. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 15,6 %. Damit sind bereits 92,4 % des Ziels für 2020 erreicht. Wie funktioniert das Recycling bei GEALAN? Anfahr- und Ausschussprofile werden sortiert, Dichtungen und Farbbe-schichtungen, wie acrylcolor und Dekorfolie werden abgetrennt. Die Abschnitte werden geschreddert und weiter zerkleinert, anschließend gemahlen. Dabei werden weiße und bunte Profile separat gemahlen. Das entstandene Granulat wird erhitzt und durch einen Filter gepresst, um verbleibende Fremdpartikel auszusondern. Das dabei zurück gewonnene reine PVC ist schließlich der Ausgangsstoff für neue Kunststoff-Fenster mit Recyclatkern. Hier können Sie mehr über Nachhaltigkeit bei GEALAN und VinylPlus&reg; erfahren &raquo; Download PM &raquo; | .zip (6,6mb) <![CDATA[ Auf europäischer Ebene für Nachhaltigkeit zertifiziert ]]> GEALAN ist langjähriger Partner der größten europäischen Recycling-Initiative VinylPlus&reg; und seit September 2019 nach dem von VinylPlus&reg; festgelegten Kriterienkatalog zur Nachhaltigkeit zertifiziert. Seit nunmehr über 30 Jahren engagiert sich GEALAN für Nachhaltigkeit, Ressourcen- und Energieeffizienz und der Wiederverwertung von PVC-Produkten. Die lange Nutzungsdauer der Produkte, insbesondere in hochwertigen Bauanwendungen wie Fensterprofilen sowie der Einsatz von Recyklaten spielen dabei eine wichtige Rolle. Zudem werden die verbauten Materialien nicht mehr in hochspezialisierten Unternehmen getrennt und über bundesweite Sammelsysteme dem Recycling zugeführt. Eine Vielzahl von Altfenstern wird in den nächsten Jahren im Rahmen von Maßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung anfallen. Hier hat Wiederverwertung Vorrang vor Verbrennung. Dieses Prinzip gehört zu den Leitideen von VinylPlus&reg;. Als freiwillige Selbstverpflichtung der europäischen PVC-Branche zum nachhaltigen Wirtschaften legt die Initiative konkrete Recyclingziele fest und unterstützt die Nachhaltigkeitsziele der Europäischen PVC-Branche aktiv. Im Rahmen dieser freiwilligen Selbstverpflichtung wurden 2018 fast 740.000 t PVC recycelt. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 15,6 %. Damit sind bereits 92,4 % des Ziels für 2020 erreicht. Hier können Sie mehr über Nachhaltigkeit bei GEALAN und VinylPlus&reg; erfahren &raquo; <![CDATA[ Begehrteste Lösungen der Bauindustrie - Bestes BIM-Daten-Angebot ]]> Am 7. November 2019 fand die jährliche Gala-Preisverleihung für die von Architekten favorisierten Bauprodukthersteller zum neunten Mal statt. Über 400 hochrangige Vertreter der Baubranche waren dabei und feierten die Gewinner in 24 Produktbereichen sowie 12 übergreifenden Marketingdisziplinen. Auch GEALAN war dabei durch 12 Juryentscheide nominiert für &bdquo;Bestes BIM-Daten-Angebot&ldquo; und kam damit in die TOP 3 unter allen Teilnehmern in dieser Kategorie. Vergeben wurden die Platzierungen nach einer Auswertung durch 2.000 Architekten und Planer, die an einer groß angelegten Befragung der Heinze Marktforschung teilgenommen hatten. Dank BIM-Daten-Angebot, welches GEALAN seinen Partnern zur Verfügung stellt, sparen sich die Architekten und Planer nicht nur Zeit, sondern auch die Kosten. Erfahren Sie mehr über GEALAN BIM Daten Angebot &raquo; <![CDATA[ Jubiläum: HÖNING feiert mit GEALAN 20-jährige Partnerschaft ]]> &bdquo;Damit kommt man locker bis nach New York und wieder zurück.&ldquo; sagt Peter Schouren, Geschäftsführer der HÖNING GmbH für Fenster und Türen. Mit diesem Satz eröffnet er das HÖNING-Familienfest vor über 150 Mitarbeitern, ihren Familien und den Gästen der GEALAN Fenster-Systeme GmbH. Doch bevor die Live-Musik zu spielen beginnt, erklärt Peter Schouren, was es mit der Aussage auf sich hat. Gemeint sind die Profil-Meter des Systemgebers GEALAN, über die man trockenen Fußes über den Atlantik spazieren könnte. In Zahlen ausgedrückt handelt es sich dabei um Profile im Wert von über 55 Millionen Euro, welche die HÖNING GmbH in den vergangenen 20 Jahren von GEALAN bezogen hat. &bdquo;Das sind Werte!&ldquo; erklärt er. &bdquo;Aber nicht nur Werte im Sinne von Zahlen, sondern auch Werte wie Freundschaft und Kontinuität, welche eine gute Partnerschaft ausmachen.&ldquo; Das Bild der gewachsenen Werte nimmt auch Ivica Maurović, Geschäftsführer GEALAN, in seiner Rede auf, als er von der permanenten Pflege einer guten Beziehung spricht. Damit zielt er auf den Prozess der Definition von Werten ab, die gerade innerhalb des Unternehmens GEALAN formuliert werden und die natürlich auch für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Firma HÖNING gelten werden. &bdquo;In den 20 Jahren hat sich viel getan.&ldquo; so Ivica Maurović, und erläutert, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden Unternehmen entwickelt hat. Damit schließt er den Kreis, zurück zu den Werten einer gesunden Partnerschaft. Nach der traditionellen Übergabe der Jubiläumsplakette durch Michael Funke, Verkaufsleiter bei GEALAN, rücken auch schon wieder die Mitarbeiter der HÖNING GmbH in den Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Firmenjubilare werden geehrt und das Fest in familiärer Atmosphäre eröffnet. Bei der Firma HÖNING im sächsischen Jesewitz werden Jahr für Jahr über 70.000 Bauelemente auf einer Produktionsfläche von derzeit 7.500 m2 produziert. Auch das sind Werte, die nicht einfach so entstehen sondern das Resultat einer nachhaltigen und durchdachten Firmenstrategie sind, bei der neben qualitativ hochwertigen Produkten auch enorm viel Energie in Service, diverse Dienstleistungsangebote, fortschreitende Digitalisierung, termingerechte Logistik, Umweltschutz und vor allem in das Wohl der eigenen Mitarbeiter investiert wird, ohne das eigentliche Ziel aus den Augen zu verlieren. Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit ist seit jeher geprägt von der gemeinsamen Begeisterung für zukunftsorientierte Innovationen rund um das Bauelement Fenster. GEALAN bedankt sich für die langjährige Partnerschaft und freut sich auf die gemeinsame Zukunft. Download PM &raquo; | .zip (3,66mb) <![CDATA[ GEALAN bietet weitere Schulungen zum TÜV-geprüften Montageleiter an ]]> An eine Fenster- oder Türenmontage, die fachgerecht durchgeführt werden soll, werden hohe Anforderungen gestellt. Daher hat GEALAN die viertägige Schulung zum &bdquo;TÜV geprüften Montageleiter für Fenster und Türen&ldquo; nun zum zweiten Mal ins Leben gerufen. Die neuen Termine sind: 16. und 17. Oktober und der 4. und 5. November 2019 im GEALAN Werk in Oberkotzau. Ein zertifizierter Montageleiter kennt alle relevanten Normen, Verordnungen und Richtlinien zur Fenster- und Türenmontage. Damit kann er Planungs- und Ausführungsmängel fachgerecht beurteilen bzw. bereits im Vorfeld vermeiden. Gerade bei Auftraggebern wie Architekten oder Behörden muss der Montageleiter fachlich kompetent auftreten. Durch das Zertifikat &bdquo;PersCert TÜV&ldquo; des TÜV Rheinland wird Fachkompetenz dokumentiert und Vertrauen bei zukünftigen Kunden geschaffen. Mit zahlreichen Praxisbeispielen in diesem Lehrgang zu spezifischen Aufgabenstellungen rüstet GEALAN die Seminarteilnehmer für alltägliche Aufgaben als Montageleiter Türen und Fenster aus. Ein Beispiel: Bei einem Energieeinsparpotenzial von oftmals mehr als 25% infolge Fenstersanierung sind weder Glas noch Fensterrahmen die neuralgischen Punkte, sondern die Fensteranschlüsse. Hier treffen selbst bei unkomplizierten Konstruktionen bis zu sieben Gewerke aufeinander &ndash; eine Herausforderung für jeden Montageleiter, diese Schnittstellen richtig zu koordinieren, um luftdichte Anschlüsse bzw. eine Minimierung ungeplanter Lüftungswärmeverluste zu erzielen. Anmeldungen und weitere Infos gibt es hier &raquo; PM als Download (.zip | 6,38mb) &raquo; <![CDATA[ 2. Internationales Zukunftsforum: GEALAN-Partner aus ganz Europa zu Gast in Oberkotzau ]]> Zum 2. Internationalen Zukunftsforum begrüßte GEALAN in Oberkotzau am 1. August 2019 knapp 200 Kunden aus über einem Dutzend europäischer Länder. Zentraler Punkt des zweitägigen Programms: der europäische Fenstermarkt im digitalen Wandel. Und, wie im letzten Zukunftsforum auch, bekamen GEALAN Kunden frische Einblicke in neueste Produktentwicklungen. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Führung durch das Technologiezentrum in Oberkotzau und das Werk in Tanna. Jeweils im Wechsel zeigten die einzelnen Fachbereiche den aktuellen Stand ihrer Arbeit sowie ihre Zukunftsvision. Bei diesen Seminaren stießen drei Fachvorträge auf besonders große Resonanz: Die Produkt-Entwicklung der neuen GEALAN Lüftungs-Familie: GEALAN-CAIRE&reg; und die Weiterentwicklung der hauseignen Planersoftware 2.0 und wie diese sich in die Bauwerkssoftware Building Information Modeling (BIM) einbinden lässt. Das dritte Thema drehte sich um den sogenannten IPS-Chip. Ein winziger Chip, der in den Fensterrahmen eingebaut werden kann und Informationen für Hersteller, Monteure und Endverbraucher speichert und einfach per Handy-App ausgelesen werden kann. Kultureller Höhepunkt auch in diesem Jahr: Der Besuch auf dem Hofer Volksfest. Damit festigt GEALAN sein Bekenntnis zur Region, denn seit nunmehr zwei Jahren laden wir nicht mehr zum Münchner Oktoberfest ein, sondern unterstützen als einer der größten Teilnehmer den &bdquo;Tag der Betriebe&ldquo; im Festzelt des Volksfestes in Hof/Saale. <![CDATA[ 2. Internationales Zukunftsforum: GEALAN-Partner aus ganz Europa zu Gast in Oberkotzau ]]> Zum 2. Internationalen Zukunftsforum Anfang August konnte GEALAN in Oberkotzau knapp 200 Kunden aus über einem Dutzend europäischer Länder begrüßen. Zentraler Punkt des zweitägigen Programms: der europäische Fenstermarkt im digitalen Wandel. Und, wie im letzten Zukunftsforum auch, gewährte GEALAN seinen Kunden frische Einblicke in die Produktentwicklung. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Führungen durch das Technologiezentrum in Oberkotzau und das Werk in Tanna. Jeweils im Wechsel zeigten die einzelnen Fachbereiche den aktuellen Stand ihrer Arbeit sowie ihre Zukunftsvision. Bei diesen Seminaren stießen drei Fachvorträge auf besonders große Resonanz: Die Produkt-Entwicklung der neuen GEALAN Lüftungs-Familie: GEALAN-CAIRE&reg; und die Weiterentwicklung der hauseignen Planersoftware 2.0 und wie diese sich in die Bauwerkssoftware Building Information Modeling (BIM) einbinden lässt. Das dritte Thema drehte sich um den sogenannten IPS-Chip. Ein winziger Chip, der in den Fensterrahmen eingebaut werden kann und Informationen für Hersteller, Monteure und Endverbraucher speichert und einfach per Handy-App ausgelesen werden kann. Kultureller Höhepunkt auch in diesem Jahr: Der Besuch auf dem Hofer Volksfest. Damit festigt GEALAN sein Bekenntnis zur Region, denn seit nunmehr zwei Jahren lädt GEALAN nicht mehr zum Münchner Oktoberfest ein, sondern unterstützt als einer der größten Teilnehmer den &bdquo;Tag der Betriebe&ldquo; im Festzelt des Volksfestes in Hof/Saale. Übrigens: Eine besondere Attraktion des Festes wäre ohne GEALAN nicht möglich gewesen: Der Kletterbaum im Festzelt. Weil fachkundiges Bergsteiger-Personal fehlte, flog GEALAN eigens den langjährigen Hofer Kletterbaumexperten Florian Pültz aus Indien ein. Dieser war dort gerade wegen seines Auslandsstudiums. PM als Download &raquo; (.zip | 11,9mb) <![CDATA[ GEALAN rettet den Kletterbaum im Hofer Festzelt ]]> Was wäre das Hofer Volksfest ohne den Volksfest-Spaß: Kletterbaum? Damit dies auch dieses Jahr klappt, haben wir zusammen mit den Volksfestwirten dafür gesorgt, dass der Kletterbaum-Experte Florian Pültz, direkt aus Coimbatore, Indien, seinem Auslandsstudienplatz, nach Hof eingeflogen wird. Flugticket inklusive. Denn: Ohne ihn wäre diese spezielle Attraktion nicht möglich gewesen. Der Kletterbaum kann von jedem wagemutigen Besucher erklommen werden. Oben am Baum befindet sich eine Glocke. Schafft es der Kletterer diese zu läuten, bekommt er eine Maß Bier. Am 31. Juli 2019 gibt es zusätzlich von uns ein GEALAN-Sweatshirt dazu! Solange der Vorrat reicht. Dort kann sich jeder beweisen, ob er es schafft, den ehemaligen Maibaum zu erklimmen. Der Kletterer wird von Florian Pültz gesichert. <![CDATA[ GEALAN beim Firmenlauf 2019 ]]> Wenn sich einmal im Jahr über 5.300 Menschen aus knapp 300 Unternehmen aus der Region zum gemeinsamen Bezwingen einer 5 km langen Strecke zusammen finden, dann geht es ganz klar um den Firmenlauf. Jede Menge Spaß mit und ohne Regen hatten letzten Freitag auch knapp 60 GEALANis beim 6. Firmenlauf der Frankenpost am Untreusee Hof. Die vielen Sportler konnten sich nicht nur beim Laufen austoben, sondern auch bei der großartigen After-Run-Party. Es war ein tolles Event. Vielen Dank an die unzähligen Organisatoren, sowie unser großartiges GEALANis-Team. <![CDATA[ Das neue GEALAN-Magazin ]]> Mit einer Gesamtauflage von 14.500 Stück in deutscher und englischer Sprache startet GEALAN ein neues Format in Sachen Unternehmensmagazin. Neben deutschen und internationalen Partnern, Kunden und Mitarbeitern bekommen die Menschen in Hochfranken und Thüringen einen intimen Einblick in das Unternehmen GEALAN. Aus einem ganz persönlichen Blickwinkel erzählen unsere Redakteure Geschichten aus vielen Bereichen der alltäglichen Arbeit. Das beginnt aber nicht gleich mit der Geschäftsführung, sondern mit einer Reportage über einen Familienvater, der sich für die Arbeit in GEALANs innovativem Schichtmodell entschieden hat. Einen ungeschminkten Einblick in die Welt von GEALAN geben auch die anderen Hintergrundberichte, Interviews und Unternehmensdiagramme aus der Welt und der Vision fürs Digitale. Denn das Thema bestimmt die Zukunft nicht nur bei einem Profil-Hersteller wie GEALAN. GEANOVA trägt auch die Idee in sich, mit anderen Unternehmen der Region ins Gespräch zu kommen. Jedes Unternehmen muss sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen. Hier gibt es genügend Ansatzpunkte für einen Austausch. Hier können Sie GEANOVA online lesen oder sich eine Print-Ausgabe direkt nach Hause bestellen: GEANOVA Magazin <![CDATA[ GEALAN-Sommerfest in Oberkotzau mit über 750 Besuchern ]]> Viel Spaß und erfrischende Ideen für die ganze Familie &ndash; unter diesem Motto lud GEALAN Fenster-Systeme die gesamte Tannaer und&nbsp; Oberkotzauer Belegschaft mit ihren Angehörigen auf des Firmengelände in Oberkotzau ein. Nach über zehn Jahren Sommerfeiern am thüringischen Standort Tanna konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun wieder am GEALAN-Stammsitz feiern. Und das wurde rege angenommen, denn neben einem umfangreichen Verköstigungsprogramm führten GEALAN-Fachkräfte interessierte Besucher durch das im letzten Jahr eröffnete Technologiezentrum. Und der Ansturm war riesig. Vom frühen Nachmittag bis in die Abendstunden konnte das hochmoderne Anwendungstechnikum, der Werkzeugbau und das Umwelttechnikum besichtigt werden. Als Höhepunkt nach den Unternehmensführungen gab es eine Verlosung: Neben E-Bike-Ausflügen und Einkaufsgutscheinen gab es auch einen Monat lang &bdquo;Parken auf dem Chef-Parkplatz&ldquo; zu gewinnen, was für großen Spaß sorgte. Ein weiterer Höhepunkt neben den vielen Spiel-Programmen für Groß und Klein war die Veröffentlichung des neuen GEALAN-Magazins &bdquo;GEANOVA&ldquo; für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auf über 40 Seiten blickt GEALAN hinter die Kulissen vieler Fachbereiche und rückt den Menschen bei GEALAN in den Mittelpunkt. Spannende Reportagen, Hintergrundberichte und Interviews geben einen ganz persönlichen Einblick in die Welt von GEALAN. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert und getanzt bis gegen 23 Uhr die letzten der über 750 Besucher den Heimweg antraten. Abb. (von links): GEALAN Geschäftsführer Ivica Maurović, Personalleiter Michael Grüner, Geschäftsführer Tino Albert, Leiter Forschung und Entwicklung Dr. Michel Sieffert. Download PM &raquo; (.zip | 17,2mb) <![CDATA[ Klebeexperte GEALAN – STV® Statische-Trocken-Verglasung ]]> Der Trend in der Fensterbaubranche hin zum Verkleben von Scheibe und Flügelrahmen reißt nicht ab. Immer mehr Hersteller experimentieren mit unterschiedlichen Klebeverfahren, um die Vorteile, die GEALAN schon seit 2010 ausweisen kann, auch für deren Systeme anbieten zu können. Im Gegensatz zu den meisten Systemgebern arbeitet GEALAN nicht mit aufwändigen Nassverklebungen, sondern mit einem hochleistungsfähigen Klebeband. GEALAN-STV&reg; (Statische-Trocken-Verglasung) ist ein bewährtes System, um die Fensterscheibe und das Flügelprofil mit einem eigens entwickelten doppelseitigen Klebeband trocken zu verkleben und damit die Stabilität der Scheibe in den gesamten Fensterflügelverbund zu bringen. Das sorgt für eine sichere Lastabtragung der Stahlarmierungen innerhalb des Flügels bei größeren Fenstern. Somit sind viel größere Fenster realisierbar. Die zulässige Breite, Höhe und Fläche fallen größer aus, Höhenfreigaben werden durch GEALAN im Schnitt um bis zu 20 cm gewährt. Bei der Fläche um bis zu 20 %. Und das gilt gleichwohl für weiße als auch farbige Fenster in acrylcolor. Bei dieser Art der Verarbeitung sind keine Investitionen in neue Maschinen erforderlich. Die Profile werden bereits mit dem integrierten Klebeband von GEALAN angeliefert. Die gesamte Produktion wird für den Verarbeiter einfacher. Zudem werden zeitaufwändige Ein- und Nachstellarbeiten am Fenster auf ein Minimum reduziert. Und die Montage der Elemente wird durch die Gewichtsreduzierung erheblich erleichtert. Die so geklebten Flügel haben außerdem den Vorteil, über eine höhere Verwindungssteifigkeit zu verfügen, sind formstabiler, müssen nicht nachgeklotzt werden und sind bei richtiger Montage leichter im Handling. Bedingt durch das Weglassen des Stahls bei bestimmten Fenstergrößen ist es möglich, die frei gewordene Stahlkammer werkseitig mit einem thermisch hoch isolierenden Schaum auszustatten. Der Einsatz der Schaumtechnik GEALAN IKD&reg; verbessert je nach Profilkombination die Uf-Werte um bis zu 0,2 W/m2K. Mit über 8 Millionen Meter STV&reg;-Profilen (1,2 Millionen Fenstereinheiten) auf dem Markt verfügt GEALAN über ein ausgereiftes Produktions-Know-how. Dafür erhielt GEALAN als erster Systemgeber das RAL-Gütezeichen nach der RAL-GZ 716/I Abschnitt IIIa für den Einsatz des speziellen, doppelseitigen Klebebandes. Mit der Verklebung wird die Glasscheibe als aussteifendes Element genutzt. Damit treten die üblichen Setzbewegungen gerade bei schweren und großen Elementen nicht mehr auf und Verformungen im unteren Bereich des Fensters werden abgemildert. Für den Fensterhersteller ist das ein deutliches Plus für das Image seines Betriebs. Denn: Früher mussten Monteure und Händler ein- bis zweimal zur Baustelle fahren, um die Fenster nachzustellen. Das entfällt und spart dem Fensterbaubetrieb bares Geld. In der Systemplattform GEALAN S 9000 sind alle Flügelprofile parallel mit klassischer Glasdichtung oder dem Hochleistungsklebeband STV&reg; ab Werk lieferbar. Das erleichtert den Bestellprozess beim Hersteller und erhöht die Flexibilität, die innovative Klebetechnik gezielt dann einzusetzen, wenn deren Vorteile vom Kunden gewünscht werden. Übrigens: Der Scheibentausch einer mit STV&reg;-Technik fixierten Glasscheibe kann ohne hohen Zeitaufwand und spezielles Know-how vorgenommen werden. Mit wenigen Handgriffen ist das defekte Glas ersetzt. Die Vorteile von GEALAN STV&reg; im Überblick ÖKONOMISCH: Bei der Statischen-Trocken-Verglasung STV&reg; sind im Vergleich zur Verklebung mit flüssigen Klebstoffen keine größeren Investitionen in neue Maschinen erforderlich. Denn die Profile werden bereits mit dem integrierten Klebeband fertig angeliefert und sind damit gebrauchstauglicher, da mögliche Verformungen und ein Nachstellen reduziert werden. ENERGIEEFFIZIENT: Aufgrund der festen Klebeverbindung von Flügel und Glas kann weitgehend auf den Einsatz von Stahlelementen verzichtet werden. Durch den Einsatz der hochwärmedämmenden Technologie GEALAN IKD&reg; wird eine deutliche Erhöhung der Wärmedämmeigenschaften werksseitig erreicht. LANGLEBIG: Das Gewicht wird durch die rund um das Glas verlaufende Klebeverbindung besser auf den Flügel und somit auch auf die Beschläge verteilt. Der Fensterflügel kann sich nicht verziehen und das Fenster benötigt weniger Wartung. Erfahren Sie mehr &raquo; Download der PM &raquo; (.zip | 1,82mb) <![CDATA[ GEALAN beruft Martin Lutz als neuen Seminarleiter ]]> Das seit nunmehr acht Jahren bestehende GEALAN Zukunftscenter beruft mit Martin Lutz einen kompetenten und versierten Fachmann. Seine Erfahrung hat der 54-Jährige als Bautechniker und Architektenberater seit 2012 bei GEALAN unter Beweis gestellt. Martin Lutz wird den Ausbau und die Organisation des gesamten Schulungs- und Seminarprogramms im GEALAN Zukunftscenter verantworten. Dabei legt er ein Augenmerk auf die internationale Standardisierung der Programme innerhalb und außerhalb GEALANs in der Zusammenarbeit mit Verbundunternehmen und Partnern. Das andere Augenmerk legt Martin Lutz auf die Ausgestaltung digitaler Schulungen in Form von Webinaren und animierten Filmen, die zukünftig über die Webseite GEALAN.de abgerufen werden können. Neben der personellen Verstärkung des Schulungsbereichs werden auch Räumlichkeiten erneuert: Aktuell entstehen am GEALAN-Hauptsitz Oberkotzau professionelle Schulungsräume mit zukunftsorientierten Präsentationstechniken. Fragt man Martin Lutz nach seiner Motivation kommen wie aus der Pistole geschossen drei Argumente: Spaß an der Technik, Spaß am Präsentieren, Spaß am Vermitteln. Und: &bdquo;Trotz der Größe des Unternehmens geht es in allen Bereichen sehr persönlich zu.&ldquo; Unterstützt wird Martin Lutz in seiner neuen Rolle durch die Kolleginnen Ute Vogel und Silke Hörburger im Telefonmarketing der GEALAN Dienstleistungs GmbH. GEALAN bietet seinen Partnerbetrieben Seminarveranstaltungen rund um das Fenster an. Bei den europaweit stattfindenden Fachseminaren stehen neben Montage-Themen, Marketingunterstützung sowie rechtliche Grundlagen auf dem Programm. Verschiedene Referenten vermitteln Fachinformationen zu den Bereichen Bauphysik, Baurecht und Verkaufsstrategie. Als Referenten sind entweder Experten aus dem Hause GEALAN oder externe Spezialisten für die Durchführung der Seminare verantwortlich. Neben der Vermittlung der theoretischen Inhalte wird bei jeder Veranstaltung besonderer Wert darauf gelegt, das Thema so praxisnah wie möglich zu behandeln und anhand aktueller Beispiele zu vertiefen. Auf Wunsch bietet GEALAN auch In-House-Seminare an, bei denen firmenspezifische Fragen und Themenschwerpunkte in das Zentrum der Veranstaltung rücken. Diese Variante macht Schulungen vor Ort besonders effektiv. Der Kunde legt dabei mit dem Referenten die Seminarinhalte fest, die auf die Bedürfnisse und den Zielvorgaben des Unternehmens zugeschnitten sind. Hier finden Sie den aktuellen GEALAN Seminarplan. Download PM &raquo; (.zip | 1,41mb)